360-Grad-Videoproduktion Vorteile

360-Grad-Videoproduktion

Ja es stimmt: Nach Drohnenflügen sind 360-Grad-Videos der „neuste heiße Scheiß“! Und dieser heiße Scheiß ist in der Praxis viel besser umzusetzen, als Flugaufnahmen. Denn die Videos sind interaktiv und haben Sound!

Zuschauer können selbst entscheiden, WAS sie WANN, WIE sehen wollen aus WELCHER Sicht. Bis vor kurzem war eine der größten Herausforderungen, die Aufmerksamkeit der User zu bekommen und zu halten. Mit 360-Grad-Videos ist das einfacher, weil man sie aktiv schauen muss, um den Videoinhalt voll ausschöpfen zu können. Und wer will schon etwas verpassen im Bild? Der Betrachter nimmt sogar aktiv an der Handlung teil und befindet sich mittendrin.

Längst haben dies noch nicht viele Marketer erkannt. Wer heute noch ein 360-Grad-Video produziert, liegt trendmäßig weit vorn und kann diese Vorteile für sich beanspruchen.

360-Grad-Videos bei YouTube und Facebook

YouTube unterstützt 360-Grad-Videos seit 2015 und das sogar mit VR-Brillen und auch als Livestream. Facebook investiert Milliarden, um die Nutzung von Virtual Reality zu beschleunigen. Das schlägt sich auch im Facebook Algorithmus nieder:
360-Grad-Videos werden in ihrer Verbreitung von facebook bevorzugt und bekommen automatisch eine höhere Reichweite. Während gerade bei Facebook Pages unbezahlte Postings regelrecht untergehen, kann man sich von 360-Grad-Videos weitaus mehr versprechen.

Wir wollten es genau wissen und haben die Technik im kleinen Rahmen mit Konsumer-Technik auf unserer Fanpage getestet, um die Reichweite bei facebook zu untersuchen. Die Ergebnisse waren enorm.

In wenigen Stunden hatten wir bereits mehrere 100 Views, nach einigen Tagen waren es mehrere Tausend mit vielen Likes und Interaktionen. Das Video wurde zu einem unserer erfolgreichsten internen Facebook-Posts!

 

360-Grad-Video Experten

Wir haben Experten in unserem Team, die nicht nur bereits große Produktionen für namhafte Kunden umgesetzt haben, sondern auch Tüftler sind und die Technik selbständig in Eigenproduktion und durch Erweiterungen ergänzen, damit z.B. bei 360-Grad-Videos auch Kamerfahrten möglich sind.

Auch die Postproduktion muss durchdacht sein. Die unterschiedlichen Bilder können nicht „einfach so zusammengebastelt“ werden. Das sogenannte „stitching“ ist aufwendig und muss gekonnt sein, damit man die Übergänge der einzelnen Kameras im Bild nicht sieht.

Einsatz von 360-Grad-Videos

360-Grad-Videos kurbeln die Neukundengewinnung an und sind ein ergänzender Service, der Bonuspunkte bei zukünftigen oder bestehenden Kunden bringt.

Für Firmenrundgänge sind sie ideal. Interaktiv können neugierige Augen Unternehmen aller Größen entdecken und in die Firmenwelt und Arbeitsumgebung reinschnuppern. Nicht nur für Produktionshallen, Werkstätten oder Baustellen machen die Videos etwas her. Auch der clevere Einsatz mit einer netten Idee im einfachen Büro bleibt im Gedächtnis.

Gerade beim Recruiting sollte dieser Einsatz die erste Wahl sein. Bewerber schauen sich ihren zukünftigen Arbeitsplatz oder das Betriebsgelände an.

Besonders viel zu entdecken gibt es Beispielsweise auch auf Events oder bei Messen. Der Zuschauer wird selbst zum Besucher und geht auf Entdeckungsreise, ohne wirklich vor Ort zu sein.

Stellen Sie sich aber auch den Einsatz bei Dienstleistern oder Ärzten vor. Kunden können sich die Räumlichkeiten vorab anschauen. Eltern können die zukünftigen Schulen für ihre Kinder schon betrachten.

Beispiel Einsatz Messe

 

Ihre Vorteile beim Einsatz von 360-Grad-Videos

  • Videos sind interaktiv
  • Besseres Ranking z.B. bei facebook
  • Längere Aufmerksamkeitsspanne bei den Zuschauern
  • Alle Vorteile die normale Videos bieten wie z.B. Grafikeinblendungen oder Schnitte sind weiterhin möglich
  • Der Betrachter fühlt sich als Teil des Geschehens und wird emotional integriert
  • Hoher Mehrwert für den Nutzer durch selbständigen Perspektivwechsel
  • Möglichkeit zur Nutzung mit VR-Brillen z.B. auf Messen
  • Erstellung ist vergleichsweise budgetfreundlich